05.03.2014


   

 Digitalsteuerung


 Home
 Nach oben
 Märklin Digital
 Märklin Systems
 Central Station
 ECoS
 Märklin Artikel-Nr
 Decoderadressen
 

Analog oder digital - das ist für mich keine Frage.

Als ich mich in meiner Jugend mit der Modelleisenbahn beschäftigte, hatte ich drei Loks. Eine kleine Dampflok, eine E-Lok der DB und ein Elektrotriebwagen der SBB, letztere von Lima und somit Gleichstrom 2-Leiter.

Mich störte ungemein, dass ich nur eine Lok auf einmal auf die Schienen stellen konnte. Ich suchte nach Lösungen. Folgende Möglichkeiten boten sich damals:

Oberleitung bauen Hiermit wäre ein Zweizugbetrieb mit einem zweiten Trafo möglich gewesen. Aber der finanzielle Aufwand dafür überstiegen das Budget eines 14 Jährigen bei weitem.
In Blockstrecken unterteilen ... und mit einem ungeheuren Verdrahtungsaufwand, 'zig Schaltern und einer unmöglichen Bedienung leben? Nein Danke.
Selbstbau einer elektronischen Mehrzugsteuerung Ich kaufte mir ein entsprechendes Buch. Der Aufwand erschien mir aber derart gross (man musste viele Spulen selber wickeln, Zentralen bauen etc.), dass ich die Finger davon liess.
 

Nach langem Überlegen entschloss ich mich, eine Puls/Pausen modulierte Steuerung zu bauen (PWM - Puls Width Modulation). An dieser konnte man mehrere "Fahrtregler" anschliessen. Ich teilte die Anlage in zwei Strecken sowie ein Abstellgleis auf und konnte so mit meinen drei Loks so etwas wie ein Mehrzugbetrieb aufbauen. Ganz befriedigend war diese Lösung nicht, aber immerhin konnte ich - nach einem entsprechendem Umbau - alle drei Loks mit demselben Gerät bedienen.

Als ich mich im Jahr 2001 (also erst vor kurzem) wieder der Modelleisenbahn zuwandte, war ich natürlich begeistert vom digitalen Mehrzugbetrieb. Ich kann es nur so ausdrücken:

Der digitale Mehrzugbetrieb ist das, was ich früher an der Modelleisenbahn immer vermisst habe!

Gestartet habe ich mit einer Premium Startpackung von Märklin. Dieser mit zwei Loks, Schienen, Trafo, digitales Fahrgerät, Personen- und Güterwagen ausgerüsteter Set bietet sehr viel Gegenwert fürs Geld.
Vom Modellbahn-Virus nun endgültig wieder gepackt kaufte ich mir ein Umbau-Kit mit Decoder und 5-Stern Motor für meine alte E-Lok. Mehr dazu bei Lok Umbauten.

 

So eine digitale Startpackung bietet alles, was das Herz begehrt.
Spielspass total!
Das noch ein Rauchsatz beiliegt und beide Loks Sound haben, ist einfach super.


 

Inhalt des Sets

29855 Premium-Start (Preis in der Schweiz: ca. 1000.-- Fr.)
Mit Güterzug und Personenzug sowie großer C-Gleis-Anlage, Digital-Zentraleinheit und Transformator.
Vorbild: Schnellzug-Dampflokomotive mit Schlepptender Baureihe 18.4 der Deutschen Bundesbahn (DB) mit 3 verschiedenen Schnellzugwagen. Elektrolokomotive Baureihe E 40 der Deutschen Bundesbahn (DB) mit 4 verschiedenen Güterwagen.
Modell: Dampflokomotive mit Digital-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb. Spitzensignal, eingebauter Rauchsatz, Geräuschmodul Lokpfeife und Glocke digital schaltbar. 2 Schnellzugwagen, 1 Speisewagen.

Elektrolokomotive mit Digital-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb. Spitzensignal und Geräuschmodul mit 2 verschiedenen Pfeifgeräuschen digital schaltbar. 1 Rungenwagen, beladen mit historischem Omnibus. 1 Schotterwagen, 1 gedeckter Güterwagen, 1 Kesselwagen.

14 gebogene Gleise 24130, 9 gerade Gleise 24172, 9 gerade Gleise 24188, 1 Bogenweiche 24671, 1 Bogenweiche 24672. 1 Control Unit 6021 (Zentraleinheit mit eingebautem Fahrgerät). Anschlussgarnitur. 1 Transformator 6002 zur Stromversorgung der Zentraleinheit. Illustriertes Spielbuch mit zahlreichen Spieltipps und Anregungen.

Digital, Delta und Märklin Systems - wo sind die Unterschiede?

Im Gegensatz zur Darstellung von Märklin, dass es zuerst einmal keinen Unterschied zwischen Digital und Delta gibt, muss ich sagen: die Unterschiede sind enorm und vom Hersteller gewollt. Viele Unterschiede sind nämlich nicht technisch bedingt sondern rein aus Marketing Gründen so gemacht. Das neue Märklin Systems dagegen ist auch technisch ein enormer Fortschritt, die Möglichkeiten damit waren vor nicht all zu langer Zeit nicht denkbar gewesen.

Hier deshalb eine Auflistung der wichtigsten Unterschiede:

Merkmal Delta Digital Mobil Station Central Station Bemerkungen
Märklin Motorola Format Märklin Systems/Digital mfx
Anzahl Loks gleichzeitig steuerbar, d.h. gleichzeitig im Zugriff. Der Ausgangsstrom der Steuergeräte reicht nicht für den gleichzeitigen Betrieb aller Loks. 4 mit Delta Station
5 mit Delta Control
80 MS1: 10

MS2: 10
(plus 1 mit Lokkarte),
40 Loks im Speicher
16384 Um 80 Loks gleichzeitig zu betreiben, sind natürlich mehrere Trafos und Booster erforderlich.
Die 4 bzw. 5 möglichen Loks bei Delta müssen die Adressen 24, 60, 72, 78 und 80 haben, ansonsten sind sie nicht steuerbar.
Die Mobile Station 1 ist in zwei Ausführungen erhältlich: mit 1.2A (Startersets) für 2-3 Züge, und als 1.9A Version (einzeln erhältlich) für 3-4 Züge gleichzeitig.
Anzahl Adressen
einstellbar in den Lok-Decodern
15

2 4  -  1 = 15

80

3 4  -  1 = 80

Im Märklin Systems Format 16384 (keine Adressvergabe notwendig).
Im Märklin Motorola Format 80.
Im Märklin Systems Format 16384
(keine Adressvergabe notwendig).
Im Märklin Motorola Format 255*.

* 255 Adressen nur bei neueren Decodern, sonst 80

Da bei Delta nur 4 statt 8 Schalter vorhanden sind, können weniger Adressen eingestellt werden.
Dies ist bedauerlich, zumal der Decoder-Chip eigentlich alle 80 Adressen decodieren könnte. (Es können mit etwas Geschick und einem Lötkolben somit trotzdem andere Adressen "verdrahtet" werden.)
Licht Wie bei analogen Loks abhängig von Fahrgeschwindigkeit Immer an, auch bei stehender Lok. Licht kann über Funktionstaste ein- und ausgeschaltet werden. Immer an, auch bei stehender Lok. Licht kann über Funktionstaste ein- und ausgeschaltet werden. Immer an, auch bei stehender Lok. Licht kann über Funktionstaste ein- und ausgeschaltet werden. Da selbst einfache Wagenbeleuchtungen (ohne Elektronik versteht sich) Dauerlicht haben, ist dieser Punkt am wenigsten verständlich.
Funktionen Keine / eine bis 5 (Licht und 4 weitere Funktionen) MS1: bis 9 (Licht und 8 weitere Funktionen)
MS2: bis 16
bis 16 "Ältere" Loks sowie alle Delta Steuergeräte bis 2002 haben keine schaltbaren Funktionen. Mittlerweile hat Märklin bei Delta sowohl den Loks wie dem Steuergerät (Delta 4F) eine einzige Funktion (Licht) spendiert.
Motoren DCM (3 polig)
Allstrom-Motoren
Hochleistungsantriebe
DC Motoren
Hochleistungsantriebe
DC Motoren
Hochleistungsantriebe
DC Motoren
Meistens besitzt die Digitalausführung einer Lok einen Hochleistungsantrieb während die Delta-Version einen einfachen Standardmotor verwendet.
Lastregelung (Lok Decoder) Nein Ja (meistens) Ja (meistens) Ja (meistens) Delta Standardmotoren besitzen noch die Feldspule, welche nie eine Lastregelung besitzen. Bei allen aktuellen Digital-Loks ist heute die Lastregelung integriert.
Die Lastregelung ist für PC-Steuerungen fast unabdingbar.
Betrieb der Loks auf... Analog, Delta, Digital Analog, Delta, Digital Analog, Delta, Digital, Märklin Systems Analog, Delta, Digital, Märklin Systems Das Signal ist bei beiden Version dasselbe, somit können Delta-Loks auf Digitalanlagen wie auch ungekehrt betrieben werden. Allerdings müssen Digital-Loks auf eine der vier (fünf) möglichen Adressen der Delta-Steuergeräte eingestellt werden.
Steuerung der Magnetartikel (Weichen, Signale etc.) Nur konventionell Digital via Keyboard, Memory oder mit Interface via PC. Max. 256 Magnetartikel.
Konventionell auch möglich.
MS1: Nur konventionell
MS2: digital und konventionell
Digital via CS, konventionell auch möglich. Delta-Steuergeräte sowie die Mobile Stations besitzen keine Möglichkeit der digitalen Ansteuerung von Magnetartikel.
Rückmeldung der Lok an die Zentrale Nein Nein Ja, bei Loks mit MFX Decodern Ja, bei Loks mit MFX Decodern Loks mit MFX Decoder melden sich selbständig mit Namen und Funktionen an eine Systems taugliche Zentrale an. Eine Adresseingabe ist nicht mehr notwendig.
Siehe hierzu auch die Seite Märklin Systems auf dieser Homepage.
PC Steuerung Nein Ja, mit Interface 6050/6051 Nein Ja, via Ethernet
Zur Zeit noch keine Software erhältlich.
 


Die Vorteile der (echten) digitalen Loks sind den Mehrpreis sicher Wert. Schade nur, dass man beim Umbau einer Delta-Lok auf die baugleiche Digital-Lok auch den Motor tauschen muss. Dadurch kostet ein Hochleistungs-Antriebsset 60901 für den Umbau fast 95 € / 140 SFr.

Empfehlung: Kaufen Sie keine Delta-Loks - Sie werden es später bereuen! Lieber etwas mehr ausgeben, dafür auch eine Lok, die das Digitalsystem und dessen Vorteile gegenüber analog auch wirklich ausnutzt. Delta, und vor allem das Delta Steuergerät, ist für Kinder sicher sehr gut geeignet. Vor allem, da am Steuergerät keine Adressen sondern einfach der Lok-Typ (Bildchen) angewählt werden kann. Allerdings ist die Beschränkung auf vier (fünf) Loks eben auch nur für Teppichanlagen gedacht.

Weitere Informationen zum Märklin Digitalbetrieb finden Sie auf der Seite Märklin Digital.
Weitere Infos zum 3-Leiter System sind unter Märklin Gleise, Kontaktgleise und Märklin Artikelnummern aufgeführt.

  Hit Counter  

Seite erstellt am:
Letzte Änderung:

10.03.2002
05.03.2014

<  Zurück |  Home |  Nach oben |  Weiter >